26 September 2016

Fiat Professional an der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover

Vom 22. bis 29. September 2016 findet die IAA Nutzfahrzeuge, die wichtigste europäische Messe ihrer Art, in Hannover statt. In Halle 16 zeigt Fiat Professional im neuen Markenauftritt das gesamte Portfolio, das vom kompakten Fiat Fiorino bis zum Grossraumtransporter Fiat Ducato reicht.

Die Transportermarke von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) gehört europaweit zu den Branchenführern bei leichten Nutzfahrzeugen. Das Modellprogramm wurde innerhalb von nur zwei Jahren vollkommen erneuert und bietet verschiedene Lösungen für jede Transportaufgabe. Fahrzeuge von Fiat Professional decken alle Anforderungen an Karosserieform, Nutzlast und Ladevolumen ab. Sie bieten ausserdem eine komplette Auswahl an Varianten hinsichtlich Radstand sowie Länge und Höhe des Aufbaus. Die Motoren sind leistungsstark und effizient. Sie umfassen zudem die ganze Bandbreite moderner Treibstoffe (Benzin, Diesel, Autogas/LPG und Erdgas/CNG).

Darüber hinaus widmet Fiat Professional - in Zusammenarbeit mit den renommiertesten Fahrzeugausstattern Europas - grosse Aufmerksamkeit im Bereich der Sonderaufbauten. Das Angebot reicht vom Kleinbus über mobile Büros bis zu Kühlaufbauten, vom Freizeitcamper bis zu Fahrzeugen für die öffentliche Verwaltung oder mit behindertengerechter Ausstattung. So kann jede berufliche Anforderung oder jeder Mobilitätsbedarf mit den Fahrzeugen von Fiat Professional abgedeckt werden. Als sogenannter „Full-Liner" deckt Fiat Professional heute mit seiner Modellpalette 97 Prozent des Marktes für leichte Nutzfahrzeuge ab.

Der Fiat Ducato

Vor rund 35 Jahren revolutionierte der Fiat Ducato den Markt der Grossraumtransporter mit innovativer Technologie, kraftvollen Motoren und einer hohen Ladekapazität. Mehr als 2,9 Millionen Fahrzeuge wurden bis heute in 6 Generationen verkauft. Mit einem Marktanteil von rund 75 Prozent ist der Fiat Ducato ausserdem Europas unumstrittene Nummer 1 als Basis für Wohnmobile. Insgesamt rund 600‘000 Camper-Fans haben sich für ein entsprechendes Modell entschieden.

Die Baureihe Fiat Ducato bietet die grösste Vielfalt an Fahrzeugmodellen mit Vorderradantrieb und erfüllt damit die Anforderungen gewerblicher Nutzer, Betreiber von Fahrzeugflotten, Speditionsfirmen, Personenbeförderer sowie Reisemobilhersteller. Berücksichtigt man alle lieferbaren Versionen von Karosserien, Motoren und Radständen, stehen mehr als 10‘000 Varianten als Kastenwagen für den Personentransport sowie als Basis für Aufbauten (Reisemobile usw.) zur Wahl.

2014 wurde der Fiat Ducato 2014 komplett neu gestaltet, durch eine Vielzahl technischer Neuerungen aufgewertet und auf grössere Effizienz hin optimiert. Das Modell wird heute weltweit in über 80 Ländern verkauft. Mit der Strategie „Eine Mission, ein Motor" setzt Fiat Professional auf das Prinzip des passenden Euro-6-Motors für jedes Einsatzgebiet. Eine Alternative ist die Niederdruck-Abgasrückführung (LPEGR). Bei diesem System durchlaufen die Abgase zunächst den Dieselpartikelfilter, werden anschliessend gekühlt und vor dem Turbolader wieder der Ansaugluft zugeführt. Im Personenverkehr ist die selektive katalytische Reduktion (SCR) die beste Wahl. Dabei wird dem Abgas AdBlue zugesetzt, eine harnstoffhaltige Flüssigkeit, die Stickoxide in unschädliche Gase umwandelt.

Der Fiat Fullback

Der Fiat Fullback ist ein vielseitiger Pickup, der für die Anforderungen gewerblicher Nutzer bestens gerüstet ist. Er wird von einem aus Aluminium gefertigten 2,4-Liter-Turbodiesel angetrieben, der in zwei Leistungsvarianten zur Wahl steht: 113 kW (154 PS) oder 133 kW (180 PS). Der Vierzylinder ist entweder mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe oder einer Fünfgang-Automatik kombiniert.

Mit dem neuen Fiat Fullback baut Fiat Professional seine Modellpalette aus und tritt erstmals im Segment der sogenannten Mid-Size-Pickup an. Kennzeichen dieser Kategorie ist eine Ladefähigkeit von rund einer Tonne. Rund 650‘000 Mid-Size-Pickup werden in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) pro Jahr verkauft. Insgesamt entspricht dies einem EMEA-Marktanteil von 22 Prozent im Segment der leichten Nutzfahrzeuge (LCV). In manchen Ländern Asiens und Afrikas werden bis zu 70 Prozent erreicht, während es in Europa durchschnittlich rund sechs Prozent sind - mit steigender Tendenz.

Für Fiat Professional kommt dem neuen Fiat Fullback aus diesem Grund eine wichtige strategische Rolle zu. Seine robuste Konstruktion und die hohe Zuverlässigkeit entspringen dem tiefen Verständnis von Fiat Professional für die Anforderungen gewerblicher Nutzer aus dem Handwerk oder Dienstleistungssektor. Der neue Fiat Fullback ist aber nicht nur „work hero", sondern auch der ideale Begleiter in der Freizeit oder bei der Ausübung aufwändiger Hobbys.

Der Fiat Talento

Der neue Fiat Talento ist ein funktioneller Transporter, der in den Karosserievarianten Kastenwagen, Bus sowie Pritschenwagen mit Einzel- oder Doppelkabine auf die Bedürfnisse professioneller Kunden massgeschneidert ist. Der Fiat Talento schliesst im Angebot von Fiat Professional die Lücke zwischen dem kompakten Fiat Doblò Cargo und dem Grossraumtransporter Fiat Ducato. Mit hohem Ladevermögen ist der neue Fiat Talento das ideale Arbeitsgerät für den professionellen Einsatz in der Stadt und auf der Langstrecke.

Eine ganze Palette von Modellvarianten ermöglicht die Anpassung an unterschiedlichste Anforderungen. Die „Cargo Plus"-Klappe, die unterhalb des Beifahrersitzes eine Öffnung zum Laderaum freigibt, ermöglicht den Transport von Gegenständen bis zu 3,75 Meter Länge (4,15 Meter beim Fiat Talento mit langem Radstand). Der Laderaum ist durch die niedrige Ladekante (552 Millimeter) und die breite seitliche Schiebetür (1‘030 Millimeter) besonders komfortabel zugänglich. Das Laderaumvolumen beträgt 5,2 Kubikmeter bei kurzem Radstand, grosszügige 6,0 Kubikmeter bei langem Radstand und sogar 8,6 Kubikmeter bei langem Radstand kombiniert mit Hochdach. Der neue Fiat Talento kann so auch in der Version mit kurzem Radstand drei Europaletten transportieren.

Zur Ausstattung der beiden ausgestellten Fiat Talento gehören darüber hinaus der Kühlergrill mit schwarzen Streben, Klimaanlage, Rückfahrkamera, Nebelscheinwerfer und die in den Stossfängern integrierte Tagfahrleuchten mit LED-Technologie. Für Unterhaltung an Bord sorgt eine Audioanlage mit sieben Zoll (17,8 Zentimeter) grossem Touchscreen und integriertem Navigationssystem. Das Radio empfängt auch digitale Sender (DAB+). Externe Musikspeicher können über USB- und Aux-In-Buchse angeschlossen oder drahtlos mittels Bluetooth-Technologie gekoppelt werden, die auch eine Freisprecheinrichtung für Smartphones zur Verfügung stellt (Kompatibilität vorausgesetzt).

Der Fiat Fiorino

Der Fiat Fiorino steht als Bestseller an der Spitze eines Fahrzeugsegments, das er selbst geschaffen hat. Die neue Generation setzt noch konsequenter auf die Stärken, die das Modell so erfolgreich gemacht haben. Seine kompakten Abmessungen machen ihn zum idealen Kleintransporter für Innenstädte, sorgen für hohe Agilität im Strassenverkehr und erleichtern die Suche nach einem Parkplatz. Dennoch bietet der neue Fiat Fiorino ein Ladevolumen von bis zu 2,8 Kubikmeter und kann bis zu 660 Kilogramm zuladen. Neben dem modernisierten Design machen auch Leistungsfähigkeit, Unterhaltskosten, Insassenkomfort und Funktionalität den Fiat Fiorino zum Massstab im Segment.

An der IAA Nutzfahrzeuge ist ein Fiat Fiorino mit bivalentem Motor Natural Power ausgestellt, das wahlweise mit Benzin oder Erdgas (CNG) arbeitet. Der hochmoderne 1,4-Liter-Vierzylinder leistet 51 kW (70 PS) und unterstreicht als einzigartiger Motor dieser Klasse die Ausnahmestellung des neuen Fiat Fiorino. Das Erdgas wird in zwei Stahltanks mit einem Gesamtfassungsvermögen von 77 Liter (entsprechen 13 Kilogramm) gespeichert. Zusammen mit dem Kraftstoffvorrat im Benzintank kann der Fiat Fiorino Natural Power eine Reichweite von bis zu 960 Kilometer erreichen. Die Nutzlast inklusive Fahrer beträgt 500 Kilogramm.

Der ausgestellte Fiat Fiorino ist mit Klimaanlage, 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, Parksensoren und Nebelscheinwerfern ausgestattet. Die Audioanlage mit Fünf-Zoll-Touchscreen (12,7 Zentimeter) bietet ein integriertes Navigationssystem sowie Bedientasten am Lenkrad und ermöglicht die drahtlose Kopplung von kompatiblen Smartphones mittels Bluetooth-Technologie.

Der Fiat Doblò Cargo

Die Baureihe Fiat Doblò Cargo besteht aus den vier Karosserievarianten Cargo, Kombi, Doppelkabine und Kipper Workup. Als Erfolgsmodell, das seit dem Jahr 2000 mehr als 1,6 Millionen Mal verkauft wurde, steht er an der Spitze in einem Fahrzeugsegment, das etwa 25 Prozent des europäischen Marktes für leichte Nutzfahrzeugen ausmacht.

Zur Wahl stehen zwei Aufbauhöhen, zwei Längen und zwei Radstände. Sieben Euro-6-Motorvarianten stehen zur Verfügung: vier Turbodiesel, zwei Benziner und eine bivalente Variante, die wahlweise mit Benzin oder Erdgas betrieben werden kann. Je nach Modellvariante beträgt das Ladevolumen bis zu 5,4 Kubikmeter und die Zuladung bis zu einer Tonne. Damit bietet der Fiat Doblò Cargo das umfangreichste Programm im Segment, vom Lieferwagen bis zu Spezialfahrzeugen. Auch in den Bereichen Fahrwerk und Antrieb beeindruckt der italienische Transporter. Einzelradaufhängung vorne und Bi-Link-Hinterachse garantieren selbst bei voller Beladung ein sicheres Fahrverhalten.

Kundengerechte und umweltbewusste Transportermodelle

Zwei Schwerpunkte in der Produktstrategie von Fiat Professional sind der Umweltschutz und die Reduzierung der Gesamtkosten während der Dauer des Besitzes (Total Cost of Ownership). Durch lange Haltbarkeit, Robustheit, überdurchschnittlichen Restwert, hohe Effizienz, niedrige Betriebskosten sowie preiswerte Ersatzteile zählen die Transporter von Fiat Professional in ihrem jeweiligen Segment zu den Modellen mit den niedrigsten Kosten für Wartung und Reparaturen.

Ebenso konsequent baut Fiat Professional das Angebot innovativer Technologien aus, mit denen die Umweltbelastung nachhaltig reduziert wird. Nicht ohne Grund bietet die italienische Marke die breiteste Produktpalette an leichten Nutzfahrzeugen mit Erdgas-Motoren an. Seit 1997 hat Fiat Professional mehr als 700‘000 Nutzfahrzeuge verkauft, die mit Erdgas betankt werden. Die Transportersparte trägt so dazu bei, dass FCA führend auf dem europäischen Markt für Erdgas-Fahrzeuge ist.

IAA-Premiere der Marke Ram Truck

Die Marke Ram Truck präsentiert sich zum ersten Mal an der IAA Nutzfahrzeuge. Die Messe stellt gleichzeitig das Europa-Debüt der Marke dar in Vorbereitung auf eine Präsenz in Nutzfahrzeugmärkten ausserhalb Nordamerikas. „Wir freuen uns darauf, die Marke Ram Truck in Hannover einem globalen Nutzfahrzeug-Publikum vorzustellen", sagt Bob Hegbloom, Leiter Ram Truck International bei FCA US LLC. „Dies ist die wichtigste Messe in der Welt der Nutzfahrzeuge und damit der perfekte Einstieg für Ram Truck zur Erweiterung des Geschäfts auf neue Märkte."

Ein Ausstellungsfahrzeug ist ein Ram 1500 Quad Cab Sport 5.7 V8 HEMI mit Achtgang-Automatikgetriebe. Der 5,7-Liter-Achtzylinder-Benzinmotor des in Bright White lackierten Pickup ist für den Betrieb mit Autogas (LPG) umgebaut und bietet damit sparsameren Verbrauch und eine grössere Reichweite im Vergleich zur Benzinversion. Das System arbeitet sowohl mit LPG als auch mit Benzin.

Die Dualität aus „work and play" - „Arbeit und Spass" sowie die Vielseitigkeit des Ram 1500 ist noch verstärkt mit auf europäische Verhältnisse angepasstem Zubehör von Mopar wie zum Beispiel den schwarzen Trittbrettern und einer stabilen schwarzen Staukiste für Ausrüstung. Der ausgestellte Ram 1500 Quad Cab Sport verfügt ausserdem über eine für Europa homologierte Anhängerkupplung, Ledersitze, einen flach umlegbaren Ladeboden über den umgeklappten Rücksitzen, eine den europäischen Strassen angepasste Übersetzung der Antriebsachse (3,92:1) sowie ein Hinterachsdifferenzial mit Sperrwirkung. Äusserlich fällt der Pickup mit einer Sport Performance Motorhaube und einer schwarzen Auskleidung für den gesamten Ladebereich auf.

„Wir nutzen diese wichtige Show, um Feedback von Kunden und Medien zu sammeln und bekannt zu machen, dass die Marke Ram Truck in Nutzfahrzeug-Märkte ausserhalb Nordamerikas expandiert", sagt Hegbloom. „Dies ist nur der Beginn und wir werden fortfahren, die Marke Ram Truck auf regionaler Basis weiter zu verbreiten."

Die Marke Ram Truck

Seit dem Start von Ram Truck als selbständige Marke im Jahr 2009 hat sie sich kontinuierlich zu einem Segment-Führer entwickelt. Ram Truck deckt den gesamten Pickup-Markt ab, vom Ram 1500 als Familienauto für den Alltag über den Ram 3500 Heavy Duty für den hart arbeitenden Unternehmer. Als vielseitige Transporter sind Ram ProMaster City und Ram ProMaster im Programm.

Gegenwärtig werden die Fahrzeuge von Ram Truck in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) von AK Leasing GmbH und Auto Export Corporation (AEC) angeboten, den offiziellen Importeuren und Partnern. Mehr Informationen über das Portfolio von Ram Truck auf www.ramtrucks.com.

 

Kontakt

Serenella Artioli De Feo
Festnetz: +41 (0) 44 556 22 02
Handy: +41 (0) 79 500 58 78
E-Mail: serenella.artiolidefeo@fcagroup.com

 

 

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Dazugehörende Bilder


Anhänge